Unsere Geräte

  • Handdruckspritze Gebr. Schumacher Biel

    Motornummer 17321 Marke: Vogt
    Typ: VC 3
    Erstellungsjahr: 1935
    1985 Getauft auf den Namen „ Babette „
    Hersteller: Gebrüder Vogt Maschinenfabrik Oberdiessbach - BE
    Bauart: 3 Zylinder Zweitaktmotor ( Oel-Benzingemisch 1:17 = 5% )
    Leistung: 32 PS bei 3000 U/min.
    Hub: 80 mm, Bohrung: 85 mm
    Zündart: Magnetzündung ( Scintilla MN 3½ -D )
    Vergaser: Meco S-2–27
    Kühlung: Reinwasser zirkul. mit Kühlwasserpumpe
    Pumpe: Zentrifugal
    Marke : Vogt Typ: 57
    Stufenzahl: 3
    Zahl und grösse der Druckstutzen: 4 mal 55 mm
    Leistung der Pumpe: 1`100 Liter pro Minute bei 3-4 Meter Saughöhe
    Im Einsatz bei der: Feuerwehr Rüederswil
    Letzte Brand Einsätze: (eingetragen in die Dienstkontrolle)
    Brandfall Säge Zollbrück 16. Januar 1980 im Einsatz 12 Stunden
    Brandfall Jakob Rüederswil 8. August 1980 im Einsatz 2 Stunden
    Brandfall Ramis 3. Juli 1983 im Einsatz 1 ½ Stunden

  • Handdruck Bütten- oder Kübelspritze

    Typ: Büttenspritze
    Baujahr:  1872
    Hersteller: Sebastian Hosang Neudorf Thusis Schmied und Glockengiesser
    Bauart: Stehende 1 Zylinderpumpe aus Messing
    Ventile: ein Ventil aus Messing Windkessel aus Kupfer
    Die Pumpe musste mit Löscheimern gefüllt werden
    Druckschlauch: Hanf länge 14 Meter
    Strahlrohrdurchmesser: 9 mm
    Druckmanschaft 3 bis 6 Mann
    Hub: 220 mm, Bohrung: 100 mm
    Hubraum: 1700 ccm
    Leistung:
    Die Pumpe war im Einsatz in der Gemeinde Thusis GR
    Gewicht: ca. 90 kg

  • Motorspritze

    Motornummer 17321 Marke: Vogt
    Typ: VC 3
    Erstellungsjahr: 1935
    1985 Getauft auf den Namen „ Babette „
    Hersteller: Gebrüder Vogt Maschinenfabrik Oberdiessbach - BE
    Bauart: 3 Zylinder Zweitaktmotor ( Oel-Benzingemisch 1:17 = 5% )
    Leistung: 32 PS bei 3000 U/min.
    Hub: 80 mm, Bohrung: 85 mm
    Zündart: Magnetzündung ( Scintilla MN 3½ -D )
    Vergaser: Meco S-2–27
    Kühlung: Reinwasser zirkul. mit Kühlwasserpumpe
    Pumpe: Zentrifugal
    Marke : Vogt Typ: 57
    Stufenzahl: 3
    Zahl und grösse der Druckstutzen: 4 mal 55 mm
    Leistung der Pumpe: 1`100 Liter pro Minute bei 3-4 Meter Saughöhe
    Im Einsatz bei der: Feuerwehr Rüederswil
    Letzte Brand Einsätze: (eingetragen in die Dienstkontrolle)
    Brandfall Säge Zollbrück 16. Januar 1980 im Einsatz 12 Stunden
    Brandfall Jakob Rüederswil 8. August 1980 im Einsatz 2 Stunden
    Brandfall Ramis 3. Juli 1983 im Einsatz 1 ½Stunden

  • Handdruckspritze

    Handdruckspritze
    Baujahr: 1828
    Hersteller: im Moment noch Unbekannt (ev. Schenk Worblaufen)
    Bauart: Zweizylindrige Fahrspritze mit Saug und Druck Ventilen aus Metall
    Hub: 195 , Bohrung: 105 mm
    Leistung: Wasserlieferung per einfachem Hub: 1,68 Liter mm
    Hubraum der zwei Zylinder 3,3 Liter
    Die Spritze kann nicht selber Ansaugen, musste also mit Wassereimern (damals aus Leder) gefüllt werden
    Druckstangen: 2
    Druckmannschaft 12 bis 14 Mann
    Gewicht: ca. 500 Kg
    Im Einsatz bei der Feuerwehr Lauperswil

  • Handdruckspritze Aebi Nr. 4

    Maschinennumero: 248
    Typ: Aebi Nr. 4
    Baujahr: 1896
    Hersteller: Maschinenfabrik J.U. Aebi Burgdorf
    Bauart: Zweizylindrige Fahr-Saugspritze mit Doppelwirkenden Zylindern und pro Zylinder zwei Kautschouk - Kugelventile
    Leistung: Wasserlieferung per einfachem Hub: 3 Liter
    Hub: 270 mm, Bohrung: 120 mm
    Selbstansaugend: Ja auf beiden Seiten
    Druckstangen: 2
    Druckmannschaft: 16 Mann
    Preis im Jahre 1896: 1`550.- Franken
    Gewicht: ca. 1`000 kg.
    Im Einsatz bei der Feuerwehr Krattigen BE.
    letzter Ernsteinsatz: 1957

  • Handdruckspritze im Moment noch Unbekannt (ev. Schenk Worblaufen)

    Handdruckspritze
    Baujahr: 1828
    Hersteller: im Moment noch Unbekannt (ev. Schenk Worblaufen)
    Bauart: Zweizylindrige Fahrspritze mit Saug und Druck Ventilen aus Metall
    Hub: 195 , Bohrung: 105 mm
    Leistung: Wasserlieferung per einfachem Hub: 1,68 Liter mm
    Hubraum der zwei Zylinder 3,3 Liter
    Die Spritze kann nicht selber Ansaugen, musste also mit Wassereimern (damals aus Leder) gefüllt werden
    Druckstangen: 2
    Druckmannschaft 12 bis 14 Mann
    Gewicht: ca. 500 Kg
    Im Einsatz bei der Feuerwehr Lauperswil